Zahnarzt Gütersloh Dr. Kirsch
Zahnarzt Gütersloh Dr. Insa Carola Kirsch

+++ Aktuelles ab dem 5. Mai - Aufschub von Zahnarztbesuchen vermeiden +++

Seit mehr als 20 Jahren bietet das Praxisteam um Dr. Insa Carola Kirsch in Gütersloh zuverlässig hochwertige Zahnheilkunde für ästhetisch Anspruchsvolle sowie individuelle Prophylaxe Behandlungen an. Und auch während der Corona-Pandemie führt die Praxis grundsätzlich alle Maßnahmen zur Feststellung und Behandlung von Zahn-, Mund und Kieferkrankheiten – natürlich unter Einhaltung der Hygienevorgaben – durch. Darunter fallen auch alle notwendigen zahnmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen, Präventionsmaßnahmen wie Unterstützende Parodontitis-Therapien (UPT) und Professionelle Zahnreinigungen (PZR) sowie Termine für die Kinder- und Jugendprophylaxe.

„Sie können sich in unserer Praxis weiterhin auf ein sehr hohes Hygieneniveau verlassen, das wir aber selbstverständlich auch schon vor der Corona Pandemie strikt eingehalten haben“, versichert Dr. Carola Insa Kirsch.

„Wir sind Experten in Sachen Hygiene und Patientenschutz und sind das Tragen von medizinischem Mund-Nasenschutz gewohnt. Es ist sicher den wenigsten bekannt, dass erhebliche Aufwendungen in die persönliche Schutzausrüstung sowie Hygieneschulungen unseres Teams, sowie in modernste Geräte zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation getätigt werden. Bei uns wurde schon immer mit Schutzausrüstung auf Klinikniveau gearbeitet. Kein Patient muss befürchten, er könne sich beim Zahnarzt mit Corona infizieren. Die Abstandsregeln werden bei uns selbstverständlich eingehalten, die Patienten nach Möglichkeit einzeln einbestellt und räumlich getrennt. Nach jeder Behandlung werden alle Oberflächen sorgfältig desinfiziert, alle Instrumente gereinigt und sterilisiert, sowie für jeden Patienten frisch aufgelegt. Insofern besteht kein Grund seinen Vorsorgetermin oder seine Zahnersatzbehandlung aufzuschieben. Im Gegenteil: wenn notwendige Behandlungen oder regelmäßige Präventionsmaßnahmen unterbleiben, können auch Herzkreislauf-, Nieren – und Lungenerkrankungen, sowie Diabetes unmittelbar negativ beeinflusst werden. Der verlegte Füllungstermin von morgen könnte dann im schlimmsten Fall in mehreren Monaten weitergehende Behandlungen notwendig machen. Dazu muss es nicht erst kommen.“

Ähnlich äußerte sich auch der Präsident der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe, Jost Rieckesmann: „Verschieben Sie bitte nicht Ihren routinemäßigen Besuch beim Zahnarzt, lassen Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch nicht im Stich. Wir Zahnärzte sehen bereits die Folgen: Nicht nur zahnmedizinische Schäden treten über kurz oder lang ein, wenn notwendige Behandlungen oder regelmäßige Präventionsmaßnahmen unterbleiben, auch Herzkreislauf-, Nieren- und Lungenerkrankungen, sowie Diabetes können unmittelbar negativ beeinflusst werden. Gesund im Mund – das stärkt das Immunsystem. Und darauf kommt es mehr denn je an.“